Technische Informatik – Embedded Systems

In den ersten drei Semestern des Studiumstudiums werden Mathematik, Physik sowie Grundlagen der analogen und digitalen Elektrotechnik gelehrt. Einen weiteren Studienschwerpunkt bildet die Informatikausbildung, in der verschiedene Programmiersprachen, Betriebssysteme sowie Konzepte und Techniken zur Erstellung von Software vermittelt werden. In den höheren Semestern wird das bis dahin erworbene Wissen durch Lehrgebiete ergänzt, die den Aufbau und die Anwendung digitaler/prozessorgestützter Hardware, Methoden zur Automatisierung technischer Prozesse sowie die sichere und zeitgerechte Koordinierung von Teilprozessen zum Gegenstand haben.

Branche:

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und finden sich in folgenden Bereichen: Verkehrstechnik: Rechnergestützte Autoelektronik, Bordnetzwerke, Navigationssysteme, Ampelanlagen Leittechnik/Energietechnik: Steuerung von Kraftwerken, Raffinerien, Müllverbrennungsanlagen, Solartechnik Automatisierungstechnik: Roboter und Handhabungssysteme, Maschinensteuerungen, Antriebe Medizintechnik: Diagnosesysteme (CT, MRT oder Ultraschallgeräte), automatische Blutanalyse, sensorgesteuerte Prothetik Kommunikationstechnik: Computernetze, Sensornetzwerke, biometrische Erfassungssysteme, Mobilfunk Multimediatechnik: Audio-, Videotechnik, Sprachsynthese und -erkennung

Video/ Bild

Zukunftsperspektive

IT-Berufe werden auch in Zukunft sehr wichtig sein

Lernort

Berliner Hochschule für Technik: https://www.bht-berlin.de/studienberatung